IT-Berater/in

Fernstudium zum IT-Berater/in - IHK Fernkurs

Weiterbildungsmöglichkeiten
Wieso sollte ich mich weiterbilden und kostenloses Infomaterial anfordern?
  • Arbeitsplatz sichern
  • Höheres Gehalt realisieren
  • Karrierechancen verbessern
  • Aktuelle Preise und Testphasen
Kurse werden geladen...


Manchmal installieren und testen Sie nur eine Software, ein anderes Mal arbeiten Sie über Monate hinweg an der Konzeption und Implementierung eines komplizierten IT-Systems in dem Unternehmen, das Sie angefordert hat. Zum Glück gilt: Was immer Ihre Aufgaben als IT-Berater/in sein werden, der Fernkurs IT-Beraterin bereitet Sie gründlich und effektiv darauf vor.

Das Fernstudium IT-Berater/in im Überblick

Industrie und Handel, Handwerk oder Dienstleistungssektor – aktuell dürfte sich kaum noch eine Firma oder ein Unternehmen finden lassen, das nicht in irgendeiner Form Informationstechnologien verwendet, sei es für die Buchhaltung oder das Datenmanagement, sei es für den Vertrieb oder die gesamte Ressourcenplanung. Im Fernkurs IT-Berater/in lernen Sie, wie Sie Unternehmen in der Auswahl, Bewertung und Implementierung von IT-Systemen sowie in der Anpassung an innerbetriebliche Erfordernisse beraten und begleiten. Sie üben sich im Projektmanagement, insbesondere im Umgang mit MS Project 2003. Sie befassen sich mit sinnvollen Unternehmensstrategien und einer sachlich fundierten Anforderungsanalyse, die der Konzeptionierung und Realisierung der von Ihnen betreuten Projekte vorausgeht. Bereits vorhandenes Wissen über Informationstechnologien und Anwendungssoftware wird durch die im Fernkurs vermittelten Lerninhalte aktualisiert und ergänzt.

Zielgruppe, Voraussetzungen, Abschlüsse

Der Fernkurs IT-Berater/in ist als Aufstiegs- und Qualifizierungsmaßnahme angelegt, was bedeutet, dass Sie bereits eine Ausbildung im IT-Bereich absolviert haben müssen, um daran teilnehmen zu können. Alternativ kann auch eine langjährige qualifizierte Beschäftigung als Nachweis dienen. In jedem Fall benötigen Sie PC-Kenntnisse, die über die reinen Anwendungskenntnisse hinausgehen – sowohl was die Hardware als auch was die Softwarenutzung anbelangt.

Da IT-Berater/innen nicht allein die Funktionsweise von IT-Systemen beurteilen, sondern auch Kosten-Nutzen-Kalkulationen erstellen, ist es förderlich, wenn Sie zusätzlich über Grundkenntnisse in Betriebswirtschaft verfügen.

Den Fernkurs IT-Berater/in sollten Sie belegen, wenn Sie

  • in einem relevanten Beruf tätig sind und sich beruflich weiterentwickeln möchten;
  • Ihre Karriere im IT-Bereich vorantreiben möchten;
  • Sich gern und intensiv mit Problemen der Entwicklung und Implementierung von IT-Systemen befassen und Freude daran haben, individuelle Lösungen zu entwickeln;
  • gern Kund(inn)en beraten und sich für die Arbeit in einem Systemhaus oder einer Unternehmensberatung qualifizieren oder sich selbstständig machen möchten.

Das Fernstudium IT-Beraterin dauert durchschnittlich 15 Monate, Sie können aber auch dem eigenen Lerntempo folgen. Die Teilnahme am Lehrgang wird durch ein Zeugnis bestätigt, das Sie als IT-Berater/in ausweist. Nehmen Sie an den optional angebotenen Seminaren teil und legen die hiermit verbundenen Prüfungen ab, erhalten Sie nach erfolgreichem Bestehen das Zertifikat "geprüfte/r IT-Berater/in".

Welche Inhalte vermittelt der Fernkurs?

IT-Berater/innen sind für die Planung und technologische Umsetzung von IT-Projekten verantwortlich. Im Fernkurs IT-Berater/in erlernen Sie alle Fähigkeiten, die diese anspruchsvolle Tätigkeit verlangt, vom ersten Kundenkontakt bis hin zu Präsentationstechniken. Die Lernfelder sind den Bereichen Selbstorganisation, Projektmanagement, Kontrolle, Implementierung, Kommunikation und Präsentation zuzuordnen. So befassen Sie sich beispielsweise mit dem persönlichen Zeitmanagement oder der akkuraten Organisation von Projekten. Sie lernen, vorhandene Systeme unter verschiedenen Gesichtspunkten zu beurteilen (Wirtschaftlichkeit, Effektivität, Sicherheit) und erwerben Soft Skills, die für die Beratung ebenso wichtig sind wie für Gespräche mit Mitarbeiter/innen oder Teamkolleg(inn)en.

Besonderes Augenmerk wird im Fernstudium IT-Berater/in natürlich auf die Informationsverarbeitung im Betrieb, auf Netzwerkstrukturen, Qualitätsmanagement und Datenschutz gelegt. Weitere Inhalte runden das umfangreiche Ausbildungsprogramm des Fernlehrgangs ab.

Berufliche Perspektiven als IT-Berater/in

IT-Berater/innen werden in allen Branchen benötigt. Doch ist die Berufsbezeichnung als solche nicht geschützt. Erst seit 2002 gilt die Zertifizierung zum/zur geprüften IT-Berater/in als anerkannte Weiterbildungsqualifikation. Mit einer Teilnahme am Fernkurs IT-Berater/in weisen Sie daher nicht allein Ihre Befähigung nach, Sie erwerben auch ein Zertifikat, das Sie in dieser Form aktuell weder über ein Studium noch durch eine Berufsausbildung erlangen können.

Weitere Vorteile

Neben der intensiven Vorbereitung auf den Beruf umfasst der Lehrplan des Fernkurses IT-Berater/in auch Inhalte, von denen Sie in Ihrer Persönlichkeitsbildung profitieren werden. Ein nicht ganz unwichtiger Grund, sich für diese Tätigkeit zu qualifizieren, liegt zudem in den überdurchschnittlichen Gehältern oder Honoraren, die viele IT-Berater/innen erzielen. Wie im gesamten IT-Bereich steigen die Jahreseinkommen mit der Zahl der Berufsjahre – vorausgesetzt natürlich, Sie halten Ihr Wissen und Können durch kontinuierliche Weiterbildung immer auf dem neusten Stand.