Web-Designer/in
  • Start
  • Fernkurse
  • Fernstudium Webdesign als Fernkurs / Webdesigner und Webdesignerin

Fernstudium Webdesign als Fernkurs / Webdesigner und Webdesignerin

Weiterbildungsmöglichkeiten
Wieso sollte ich mich weiterbilden und kostenloses Infomaterial anfordern?
  • Arbeitsplatz sichern
  • Höheres Gehalt realisieren
  • Karrierechancen verbessern
  • Aktuelle Preise und Testphasen
Kurse werden geladen...


Responsive Design, mobilfreundliche Gestaltung, Einbindung von Social Media, Erstellung von Landingpages oder Installation von Content Management Systemen – auch wenn die Unternehmenswebseite fertig ist, gibt es für den/die Webdesigner/in immer etwas zu tun. Im Fernkurs (geprüfte/r) Webdesigner/in lernen Sie von der Pike auf, wie Sie nutzerfreundliche und attraktive Webseiten gestalten, technisch realisieren und vermarkten.

Das Fernstudium Webdesigner/in im Überblick

Das Fernstudium Webdesigner/in ist für Lernende mit und ohne Vorkenntnisse(n) konzipiert. Haben Sie bereits Erfahrung im Programmieren und Gestalten, so können Sie bei einigen Kursanbietern die einführenden Lektionen überspringen und gleich in den Aufbaulehrgang einsteigen. Am Ende des Fernlehrgangs Webdesigner/in sind Sie in der Lage, im Auftrag Ihrer Kunden professionell Webseiten zu entwerfen und zu programmieren, und zwar mit allem, was dazugehört, wie beispielsweise Animationen und Imagefilmen, der Anbindung an die Datenbank, der Durchführung von Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung und dergleichen mehr.

Während die Basics in allen Fernkursen für angehende Webdesigner/innen gleich sind, unterscheiden sich die Angebote bezüglich der weiterführenden Schwerpunkte. Die Auswahl des für Sie geeigneten Bildungsanbieters kann zudem danach erfolgen, mit welchem Betriebssystem (Windows oder iOS) Sie bevorzugt arbeiten.

Fester Bestandteil der Lehrgänge ist die Arbeit mit den fürs Webdesign typischen Programmen und Anwendungen wie Adobe Photoshop und Dreamweaver, Fireworks oder BlueGriffon. In der Regel werden Ihnen Software und Webspace ohne weitere Kosten für die Dauer des Fernlehrgangs zur Verfügung gestellt.

Zielgruppe, Voraussetzungen, Abschlüsse für den Fernkurs Webdesign

Abhängig von der gewählten Kursvariante benötigen Sie für die Teilnahme am Fernkurs Webdesigner/in gute Anwenderkenntnisse am PC oder MAC, eine entsprechende Ausrüstung inklusive Internetzugang sowie gute Grundkenntnisse in Englisch. Direkt in den Hauptkurs einsteigen können Sie, wenn Sie bereits Erfahrungen mit der Programmiersprache HTML und der Entwicklung von Webseiten haben.

Die Teilnahme am Fernkurs Webdesigner/in ist besonders empfehlenswert, wenn Sie

  • bereits über Erfahrungen in einem verwandten Beruf verfügen, beispielsweise im Marketing oder in der elektronischen Datenverarbeitung;
  • eine Erstausbildung in einem stark nachgefragten Berufsfeld anstreben;
  • freiberuflich tätig sein wollen oder eine Agentur gründen möchten, in der Sie entsprechende Dienstleistungen anbieten.

Der Einstieg in den Fernlehrgang Webdesigner/in ist jederzeit möglich, die etwa 18-monatige Studiendauer kann individuell verkürzt oder verlängert werden. Wollen Sie sich für die zertifizierte Bezeichnung "geprüfte/r Webdesigner/in" qualifizieren, reichen Sie am Ende des Fernstudiums eine Abschlussarbeit ein, die in die Bewertung eingeht.

Welche Inhalte vermittelt das Fernstudium Webdesign im Fernkurs?

Sofern Sie einen Fernkurs Webdesigner/in für Lernende ohne Vorkenntnisse auswählen, beginnt Ihr Studium mit einer Einführung in das Internet. Dabei geht es natürlich nicht ums Surfen, sondern darum, verschiedene Browser kennenzulernen, mit der Programmiersprache HTML(5) eine Website zu erstellen, sie mit CSS zu layouten und den Umgang mit dem Web-Editor zu üben.

Einen Schritt zurück treten Sie dann noch einmal, wenn es um Fragen des Projektmanagements und der Konzeptionierung von Webseiten geht. Hier befassen Sie sich nicht allein mit der Einrichtung benutzerfreundlicher Oberflächen, auch Farbenlehre und Typografie, Bild-, Video- und Grafikbearbeitung, Datenbankanbindung, Programmierung mit Java und dergleichen mehr stehen auf dem Lehrplan.

Und da Sie als Webdesigner/in nicht ausschließlich Webseiten erstellen, lernen Sie gleich noch die Einrichtung und Gestaltung von Content-Management-Systemen kennen, stellen eigenes Videomaterial, Animationen und interaktive Inhalte her oder und befassen sich mit der mobilfreundlichen Optimierung von Onlinepräsenzen. Einige Bildungsträger fügen zusätzlich eine Einheit zum Thema Onlinemarketing und Suchmaschinenoptimierung hinzu.

Welche beruflichen Perspektiven eröffnet der Fernkurs Webdesigner/in?

Die Berufsbezeichnung "Webdesigner/in" ist in Deutschland nicht geschützt – theoretisch kann sich also jede/r als Webdesigner/in bezeichnen. Und da die Konkurrenz bekanntlich nicht schläft, ist es schwierig, sich auf dem freien Markt durchzusetzen, ohne eine adäquate Ausbildung nachweisen zu können. Wer sich als Freiberufler/in einen Namen machen möchte, sollte daher erwägen, den Fernkurs zum/zur geprüften Webdesigner/in zu belegen.

Welche Vorteile bietet das Fernstudium zum Webdesigner/in mir persönlich?

Der großen Zahl an Webdesigner(inne)n speziell in Großstädten wie Berlin, Hamburg, Köln oder Frankfurt steht ein nicht minder hoher Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften gegenüber, die ihr Wissen und Können auf dem jeweils aktuellen Stand halten. Gelingt es Ihnen, sich mit Kreativität und Sachverstand durchzusetzen, so eröffnet sich Ihnen ein spannendes und abwechslungsreiches Beschäftigungsfeld mit guten Verdienstchancen.