Fahrzeugtechnik

Fernstudium Fahrzeugtechnik Bachelor

Fahrzeugtechnik

Berufsperspektiven mit einem Fernstudium in Fahrzeugtechnik

 

Fahrzeugtechnik ist ein spezialisierter Bereich des Maschinenbaus. Er beinhaltet das Planen, Konstruieren und Produzieren von Fahrzeugen aller Art. Der größte Arbeitsbereich ist die Automobilbranche. Neben Pkw und Nutzfahrzeugen sind dabei Fahrzeugkomponenten, schienengebundene Fahrzeuge, Krafträder und Arbeitsmaschinen Objekt des Fahrzeugbaus. Als Ingenieurswissenschaft ist der Fahrzeugbau immer wieder Innovationsmotor für neue Antriebe, Bauteile, Sicherheitstechnik sowie Designs und eine Minimierung der Umweltbelastung.

 

Das Fernstudium Bachelor Fahrzeugtechnik ist praxisorientiert, sehr spezialisiert und bereitet auf die umfangreichen Herausforderungen beim Bau von Fahrzeugen aller Art vor. Zu Beginn des Studiums vermitteln die Hochschulen Inhalte, die auch im Maschinenbaustudium Thema sind. Mit steigender Semesterzahl rücken mehr und mehr spezielle Themen des Fahrzeugbaus in den Fokus. Die dabei vermittelten Kenntnisse steigern gegenüber Absolventinnen und Absolventen eines Maschinenbaustudiums die Berufschancen in der Automobil- und Zuliefererbranche, die in Deutschland traditionell ein wichtiger Wirtschaftszweig ist. Entsprechend arbeiten viele Absolventinnen und Absolventen eines Fernstudiums in Fahrzeugtechnik häufig für große Fahrzeughersteller. Aber auch Zulieferer, Sachverständigen- und Ingenieurbüros sowie der Öffentliche Dienst und technische Organisationen wie der TÜV oder der ADAC sind typische Arbeitgeber.

 

Hinweis: Eine Alternative zum Bachelor-Fernstudium in Fahrzeugtechnik ist ein Fernstudium in Maschinenbau mit einer Spezialisierung auf Fahrzeugtechnik. In diesem Fall sollten die Studierenden mit Berufswunsch in der Automobilbranche jedoch ein vertiefendes Masterstudium in Fahrzeugtechnik anschließen.

Welche Vorteile ergeben sich durch das Fahrzeugtechnik-Fernstudium?

Gehalt

Fahrzeugtechnikerinnen und Fahrzeugtechniker haben sehr gute Berufsaussichten. Als Teil des Ingenieurswesens bietet dieses Berufsfeld gute Gehaltschancen und bei einer entsprechenden Qualifikation sehr gute Karrierechancen. Denn gegenüber Maschinenbauern haben die spezialisierten Fachkräfte der Fahrzeugtechnik im Autoland Deutschland sowie international einen Wettbewerbsvorteil.

 

Absolventinnen und Absolventen können mit einem durchschnittlichen Einstiegsgehalt von ca. 45.000 Euro im Jahr rechnen. Der Unterschied zwischen Bachelor- und Masterabschluss ist dabei spürbar und zeigt sich besonders deutlich bei Stellen, die Spezialkenntnisse erfordern. Ein Unterscheid von mehreren Tausend Euro im Jahr ist üblich. Die Branche ist ebenfalls entscheidend. Autobauer zahlen ca. 48.000 Euro im Durchschnitt, die Zulieferindustrie nur ca. 42.000 Euro. Wie in vielen anderen Bereichen gilt außerdem: Je größer das Unternehmen, desto besser sind die Gehaltschancen.

 

Mit steigender Berufserfahrung klettern die Gehälter deutlich nach oben. Bereits nach ca. drei Jahren können die Fachkräfte der Fahrzeugtechnik mit einem Anstieg um ca. 10.000 Euro im Jahr rechnen. In Führungspositionen ab Projektleiterebene sind Gehälter im sechsstelligen Bereich möglich.

Arbeitsgestaltung

Ein Studium der Fahrzeugtechnik ist die Eintrittskarte in die Welt der Automobilbranche. Häufig sind die Absolventinnen und Absolventen echte Pioniere, die viel Forschungs- und Entwicklungsarbeit leisten. Eines der Ziele ist es, einen optimalen Einklang von Technik, Kundenzufriedenheit und Umwelteffekten zu schaffen. Solche Herausforderungen machen den Job bei einem Autobauer oder Zulieferer so spannend. Wie in jedem Beruf gibt es Vorgaben, die zu erfüllen sind. Wer aber in Abteilungen wie Fahrzeugdesign oder Antriebstechnik arbeitet, hat viel Gestaltungsspielraum beim Suchen innovativer Lösungen und Entwickeln neuer Ansätze. Das Optimieren von Teilen am Fahrzeug, die Entwicklung neuer Ideen und die gemeinsame Arbeit im Team bedeuten für viele Fahrzeugtechnikerinnen und -techniker eine große Zufriedenheit.

 

Üblicherweise arbeiten die Absolventinnen und Absolventen in der Automobilbranche. Diese gehört zum Metallbereich, dessen Arbeitszeiten zumindest theoretisch sehr reglementiert sind. Dennoch werden die Fahrzeugtechnikerinnen und -techniker bei den häufigen Projektarbeiten Mehrarbeit leisten müssen, die nicht immer mit Freizeit auszugleichen ist. In Führungspositionen wird ohnehin ein überdurchschnittliches Engagement gefordert. Auch Schichtdienst ist üblich.

 

Einzelne Absolventinnen und Absolventen werden in anderen Bereichen arbeiten. Arbeitgeber wie der TÜV oder der ADAC sind nur zwei Alternativen, die einen anderen Ansatz verfolgen. In diesem Arbeitsfeld optimieren die Absolventinnen und Absolventen nicht, sie analysieren, begutachten und decken Schwächen auf. Diese Kontrollarbeit ist ebenfalls sehr ansprechend, da die Fahrzeugtechnikerinnen und -techniker über die "Testinstanz" Produktschwächen entdecken und damit indirekt verbessern. Das trägt zu mehr Sicherheit und einer größeren Kundenzufriedenheit bei und ist für einige Fachkräfte ein großer Arbeitsanreiz. Ähnliche Gestaltungsmöglichkeiten haben freie Sachverständige, die zusätzlich ihr eigenes Unternehmen aufbauen können.


Ablauf und Dauer des Fernstudiengangs Fahrzeugtechnik

Der Bachelor-Fernstudiengang Fahrzeugtechnik ist in der Regel auf 42 Monate (sieben Semester) ausgerichtet. Studierende können aber durch ein schnelleres Lerntempo und durch Anrechnen von Vorleistungen die Dauer auf 36 Monate reduzieren. Auch eine - meistens kostenlose - Verlängerung ist möglich: Durch ein Halbieren der Inhalte kann das Studium auf 72 Monate gestreckt werden. Damit ist das Fernstudium ideal für Berufstätige geeignet, die sich in diesem Bereich akademisch qualifizieren möchten.

 

Die Fernhochschulen vermitteln die Inhalte mit Arbeitsmappen oder über Online-Angebote wie Online-Seminare. Zusätzlich müssen Studierende jedes Semester Prüfungen in Form von Klausuren in den Räumen der Hochschule ablegen.

 

Fahrzeugbau ist eine sehr an der Praxis orientierte Disziplin. Daher fordern die Hochschulen in der Regel auch im Fernstudium Praktika sowie die Teilnahme an Projektwochen. Die genauen Anforderungen unterscheiden sich allerdings je nach Fernhochschule.

 

Am Ende des Studiums steht die Bachelor-Arbeit. Nach den erfolgreich bestandenen darauf aufbauenden Prüfungen dürfen die Absolventinnen und Absolventen den Titel Bachelor of Engineering (B.Eng.) tragen.

Inhalte des Fernstudiums

Das Fernstudium Bachelor Fahrzeugtechnik führt die Studierenden zu Beginn in die Grundlagen der Fahrzeugtechnik ein und spannt dabei einen Bogen zur Mathematik, Physik, Chemie und zur Mechatronik sowie zum Maschinenbau. Später kommen vor allem spezielle Inhalte und Detailwissen über die Komponenten und den Zusammenbau hinzu. Typische Themenbereiche in diesem Studiengang sind:

  • Grundlagen des Kraftfahrzeugbaus,
  • Mathematik,
  • Physik,
  • Chemie,
  • Betriebswirtschaftslehre,
  • CAD/Maschinenzeichnen,
  • Entwicklung und Produktion,
  • Maschinenelemente/Mechanik,
  • Thermodynamik,
  • Elektrizitätslehre/Elektrotechnik,
  • Werkstoffkunde,
  • Messtechnik,
  • Ingenieursgrundlagen,

Vertiefungs- und Spezialisierungsstudium

Nach den ersten Semestern können sich die Studierenden spezialisieren und bestimmte Bereiche vertiefen. Das genaue Angebot unterscheidet sich von Fernhochschule zu Fernhochschule. Häufig gehören Vertiefungsverfahren, Bauweisen und Motoren zu typischen Vertiefungsgebieten. Als Spezialisierungen stehen unter anderem Sensorik, Nutzfahrzeuge, elektrische Antriebe, Werkstofftechnik, Getriebe, Fahrzeugsimulationen und ähnliche Themen zur Verfügung. Ebenfalls zu einem schärferen Kompetenzprofil trägt die Projektarbeit bei, die an Fernhochschulen meisten Pflicht ist und in der Regel kurz vor dem Abschluss stattfindet. 

Weiterführende Master-Fernstudiengänge für Fahrzeugtechnik

Mit dem Bachelor-Abschluss haben die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Fahrzeugtechnik die Möglichkeit, direkt in das Berufsleben zu starten. Bei der Jobsuche in der besonders spezialisierten Branche ist allerdings ein Masterabschluss zielführender. Daher ist ein solcher Studiengang ratsam. Derzeit existieren jedoch nur sehr wenige Fernstudiengänge. Dazu zählen zwei Angebote der Osfalia Hochschule/Fachhochschule Braunschweig:

  • Master Alternative Antriebe in der Fahrzeugtechnik,
  • Master Fahrzeugsystemtechnologien.

 

Darüber bieten Universitäten und Hochschulen eine Reihe von Präsenzstudiengängen mit Masterabschluss in Fahrzeugtechnik oder einer vergleichbaren Fachrichtung an. Diese sind teilweise in anderen Fachbereichen wie Maschinenbau angesiedelt.

Kosten und Voraussetzungen für das Fernstudium

Persönliche Voraussetzungen

Ein Fernstudium stellt große Anforderungen an Disziplin und Motivation sowie die Selbstorganisation. Darüber hinaus ist aber auch der Inhalt des Studiengangs Fahrzeugtechnik fordernd. Er verlangt von den Studierenden eine breite Wissensbasis und Spaß an praktischer Arbeit. Zu den persönlichen Interessen, Fähigkeiten und Eigenschaften der Studierenden sollten daher u. a. zählen:

  • gute Mathematikkenntnisse,
  • gute Kenntnisse in Chemie und Physik,
  • gutes technisches Verständnis,
  • starkes Interesse an Technologien,
  • EDV-Kenntnisse,
  • Spaß am Experimentieren (Erfindergeist),
  • sorgfältige Arbeitsweise,
  • Teamfähigkeit,
  • großes Interesse an Automobilen.


Zugangsvoraussetzungen

Das Fernstudium Bachelor Fahrzeugtechnik bedingt ein Abitur oder eine Fachhochschulreife. Ein Numerus clausus besteht bei den Fernstudiengängen nicht. Es bestehen weitere Möglichkeiten, dass Interessierte das Studium aufnehmen dürfen. So sind eine mindestens zweijährige Berufsausbildung mit dreijähriger Berufstätigkeit in diesem Bereich sowie verschiedene Qualifikation auf Stufe eines Meisters ausreichend, um Fahrzeugtechnik zu studieren. Die Fernhochschulen können außerdem in einem persönlichen Gespräch die Eignung zum Studium prüfen und weitere Personen zulassen.

 

Tipp: Vorleistungen wie eine Ausbildung oder berufliche Erfahrung können sich die Studierenden ggf. auf die Studieninhalte anrechnen lassen. Dadurch sparen sie Kosten und reduzieren die Studienbelastung.

Kosten eines Fernstudiums in Fahrzeugtechnik

Welche Kosten für das Fernstudium in Fahrzeugtechnik anfallen, hängt in erster Linie vom Lernpensum und von der Hochschule ab. In der Regel müssen Studierende mit einer Summe von ca. 13.000 Euro rechnen. Darin sind jedoch nicht bei allen Hochschulen Kosten für Arbeitsmaterial, Klausuren und Prüfungen enthalten. Die tatsächlichen Gesamtkosten können daher im individuellen Fall abweichen und deutlich höher liegen.

Fernstudium Bachelor Fahrzeugtechnik: Fördermöglichkeiten

Wie bei allen Studiengängen stehen den Studierenden Förderungen über verschiedene Wege offen. Zum einen sind BAföG und Studienkredite sehr praktikable Wege, um einen Teil der Kosten zu decken. Darüber hinaus beteiligen sich zum Teil auch Arbeitgeber an den Studienkosten, wenn dies für das Unternehmen sinnvoll erscheint bzw. eine interne Vereinbarung zur Förderung von Weiterbildungsmaßnahmen existiert.

Eine weitere Finanzierungsquelle sind Stipendien. Es gibt eine Fülle von Universitäten, Organisationen und Unternehmen, die auf diesem Weg dem akademischen Nachwuchs den Weg in den Beruf vereinfachen. Allerdings sind die Voraussetzungen sehr heterogen, sodass alle Studierenden für ihre persönliche Situation prüfen müssen, ob ein Stipendium möglich ist. Speziell im Studiengang Fahrzeugtechnik lohnt sich eine intensive Recherche bei Kfz-Bauern und Zulieferern. Denn nahezu alle großen Unternehmen bieten für diesen Studiengang unter bestimmten Voraussetzungen ein Stipendium an.