Kindheitspädagogik

Fernstudium Bachelor Kindheitspädagogik

Kindheitspädagogik

Berufsperspektiven mit einem Fernstudium in Kindheitspädagogik

 

"Kinder sind die Zukunft." "Kinder benötigen eine leitende Hand." Das sind zwei typische Sprichwörter aus der Gesellschaft. Die Kindheitspädagogik setzt dort an. Sie beschäftigt sich u. a. mit der Betreuung und frühkindlichen Bildung von Kindern, dem Abbau kultureller Unterschiede, der Vermittlung von wesentlichen Kompetenzen und der Inobhutnahme bzw. Aufsicht von Kindern aus Problemfamilien. Im weiteren Sinn umfasst diese Disziplin die Gesamtmenge von Kindern im Alter bis ca. zwölf Jahre und damit die Arbeit in Kinderkrippen, Kindertagesstätten, Schulen mit Inklusionsangeboten und pädagogischen Zusatzangeboten, Jugendämtern und Betreuungsstätten.

Für diese Tätigkeiten sind nicht nur kompetente Erzieherinnen und Erzieher gefragt, sondern akademisch gebildete Kindheitspädagoginnen und Kindheitspädagogen, die einerseits die Erfordernisse der täglichen Arbeit auf einer wissenschaftlichen Grundlage planen und ausführen können, andererseits Management- und Führungskompetenzen für leitende Tätigkeiten mitbringen. Der Fernstudiengang Bachelor Kindheitspädagogik bietet Interessierten eine wissenschaftliche Ausbildung, auf deren Basis sie die Herausforderungen dieses Berufsfeldes meistern können.

Tipp: Das Fernstudium Bachelor Kindheitspädagogik ist etwas breiter gefasst als die berufliche Weiterqualifizierung durch das kürzere Fernstudium Bachelor Frühpädagogik. Je nach beruflicher Situation kann dieses jedoch eine sinnvolle Alternative sein.

Das Fernstudium Bachelor Kindheitspädagogik vermittelt wissenschaftliche Grundlagen, um im Arbeitsfeld der Kindheitspädagogik kompetent tätig sein zu können. Im Mittelpunkt der Arbeit steht dabei die Bildung und Erziehung von Kindern aus verschiedenen sozialen Gruppen, Ethnien und mit unterschiedlichem Entwicklungsstand. Die Absolventinnen und Absolventen sind außerdem in der Lage, Personal zu führen, Einrichtungen zu leiten, aber auch die fachlichen Aufsicht, Evaluation und Weiterentwicklung von pädagogischen Ansätzen zu übernehmen. Sie können Personal weiterbilden, sich mit anderen Fachkräften wissenschaftlich-fachlich austauschen und Projekte leiten. Typische Arbeitgeber sind Kindertagesstätten, Jugendhilfeträger, Wohlfahrtsverbände, Kirchen oder Bildungsstätten.

Welche Vorteile ergeben sich durch das Kindheitspädagogik-Fernstudium?

Gehalt

Kindheitspädagoginnen und Kindheitspädagogen müssen wie alle pädagogischen Fachkräfte mit einem vergleichsweise niedrigen Gehalt rechnen. Anfangs kann dieses deutlich unter 3.000 Euro pro Monat liegen. Durch die besseren Aufstiegschancen, die mit dem Bachelorabschluss verbunden sind, erreichen sie jedoch relativ schnell wichtige Positionen oder leitende Tätigkeiten. Dadurch steigert sich das Gehalt auf Jahressummen von ca. 40.000 bis 55.000 Euro. Die individuelle Bezahlung kann davon jedoch deutlich abweichen und hängt zu einem wesentlichen Teil vom Arbeitgeber, dessen Größe, der Region und der genauen Position ab.

Häufig richtet sich das Gehalt von Pädagoginnen und Pädagogen nach Entgeltgruppen im Öffentlichen Dienst. Die Eingruppierung erfolgt sehr heterogen auf Basis des TVöD SuE (Tarifvertrag für den Sozial- und Erziehungsdienst). Häufig liegt diese zwischen den Entgeltgruppen 8 und 13. Damit sind Anfangsgehälter zwischen ca. 2.500 und ca. 3.000 Euro im Monat möglich. Mit Berufserfahrung können diese bis ca. 3.500 bis 4.200 Euro monatlich steigen. Bei niedrigeren oder höheren Eingruppierungen verändert sich das Gehalt entsprechend.

Arbeitsgestaltung

Im Mittelpunkt der Tätigkeit von Kindheitspädagoginnen und Kindheitspädagogen steht das Kind. Das bedeutet zum einen eine enorme Verantwortung für den jungen Menschen, zum anderen eine sehr abwechslungsreiche Tätigkeit, da die Arbeit auf die individuellen Erfordernisse abzustimmen sind. Eine der wichtigsten Aufgaben ist es, Kinder in ihrer Entwicklung zu unterstützen, dabei aber zugleich soziale, religiöse, geschlechtsspezifische und kulturelle Voraussetzungen zu berücksichtigen.

Kindheitspädagoginnen und Kindheitspädagogen arbeiten konzeptionell. Sie entwickeln immer wieder pädagogische Herangehensweisen, bewerten die daraus resultierenden Ergebnisse und verändern den pädagogischen Erziehungsprozess entsprechend der individuellen Situation. Das Kind sehen sie dabei in seiner Gesamtheit und in Einbindung in das Bezugsfeld. Die stetige Wechselwirkung zwischen wissenschaftlichen Grundlagen und praktischen Ergebnissen ist für viele Pädagoginnen und Pädagogen sinnstiftend.

In anderen Arbeitsbereichen optimieren sie die Prozesse in Einrichtungen, entwickeln eigen Projektideen, schaffen neue Arbeitsansätze oder vernetzen die Einrichtungen mit dem Ziel eines Kompetenzgewinns. Auch das Management der Aus- und Weiterbildung kann zu ihren Aufgaben gehören.

Obwohl die Arbeitgeber von den Kindheitspädagoginnen und Kindheitspädagogen ein überdurchschnittliches Engagement erwarten und die Arbeite mit Kindern auch belastend sein kann, sind die Arbeitszeiten grundsätzlich geregelt. Häufig sind die Stellen dem Öffentlichen Dienst zugeordnet oder angeglichen, sodass klare Wochenarbeitszeiten gelten. Allerdings kommt es immer wieder zur Notwendigkeit, phasenweise Mehrarbeit leisten zu müssen. Das schließt auch vereinzelt Abend- und Wochenendarbeit ein.


Ablauf und Dauer des Fernstudiengangs Kindheitspädagogik

Das Bachelor-Fernstudium Kindheitspädagogik dauert in der Regel 48 Monate. Allerdings können Studierende mit Berufserfahrung den Studiengang straffen. Als berufsbegleitendes Studium lässt es sich jedoch auch kostenlos um weitere vier Semester verlängern. Bei den meisten Fernhochschulen startet das Studium mit den regulären Semestern im April (Sommersemester) oder Oktober (Wintersemester). Anders als bei vielen anderen Fernstudiengängen ist ein flexibler Starttermin damit nicht möglich.

Die Studierenden lernen über Online-Seminare und Arbeitsmaterialien wie Studienmappen. Zusätzlich müssen sie pro Semester eine gewisse Anzahl von Präsenztagen einkalkulieren, an denen sie in der Hochschule ihr theoretisches Wissen vertiefen oder in der Praxis anzuwenden lernen. Auch die in jedem Semester zu absolvierenden Klausuren und anderen Prüfungen finden in den Räumen der Hochschule statt. Am Ende des Studiums warten eine Abschlussarbeit sowie Prüfungen. Bestehen die Studierenden, dürfen sie den akademischen Titel Bachelor of Arts (B.A.) tragen.

In einigen Studiengängen ist eine längere Praxisphase vorgesehen. Diese ermöglicht die zusätzliche staatliche Anerkennung als Kindheitspädagogin bzw. Kindheitspädagoge.

Struktur des Fernstudiums Kindheitspädagogik

Inhalte des Fernstudiums

Das Bachelor-Fernstudium Kindheitspädagogik beinhaltet zum einen das wissenschaftliche Fundament, mit denen die Studierenden später in verschiedenen Einrichtungen mit Kindern arbeiten können. Zum anderen vermittelt der Studiengang Kompetenzen für die Leitung von Einrichtungen sowie die Aus- und Weiterbildung von Fachpersonal. Zu den typischen Inhalten gehören u. a.:

  • Erziehungswissenschaft,
  • Psychologie,
  • Soziologie,
  • Eltern-Kind-Beobachtung,
  • Elementarpädagogik,
  • Entwicklungspsychologie,
  • Frühförderung,
  • Sozialerziehung,
  • empirische Forschungsansätze,
  • Sprache und Kommunikation,
  • Mathematik, Natur und Umwelt,
  • soziale und religiöse Bildung,
  • Konfliktmanagement,
  • Leitungsanforderungen und Verwaltungsaufgaben.

Vertiefungs- und Spezialisierungsstudium

Anstelle der Vertiefung einzelner Themen tritt bei den meisten Studienangeboten für Kindheitspädagogik die Praxisphase. Auch die praktischen Seminare manifestieren das Erlernte. Diese Besonderheit unterstreicht den großen praktischen Bezug dieses Fernstudiumangebots.

Weiterführende Master-Fernstudiengänge für Kindheitspädagogik

Mit dem Bachelor-Abschluss in Kindheitspädagogik können die Absolventinnen und Absolventen einen aufbauenden Masterstudiengang als Präsenz- oder Fernstudium starten. Allerdings sind die verfügbaren Angebote in der Mehrheit inhaltlich sehr auf bestimmte Themen zugespitzt, die nicht immer mit dem Bachelor-Studiengang harmonieren. Daher sollten Interessierte die Inhalte vor Beginn genau prüfen. Als Fernstudium stehen unter anderem folgende Angebote zur Verfügung:

  • Master of Arts Blinden- und Sehbehindertenpädagogik an der Philipps-Universität Marburg,
  • Master of Arts Inklusion und Schule an der Universität Koblenz-Landau,
  • Master of Arts Integrative Begabungs- und Begabtenförderung an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe (University of Education),
  • Master of Arts Integrative Lerntherapie (berufsbegleitend) an der Technischen Universität Chemnitz,
  • Master of Arts Organisationsentwicklung an der Technischen Universität Kaiserslautern,
  • Master of Arts Soziale Arbeit und Bildung an der Hochschule RheinMain University of Applied Sciences,
  • Master of Arts Bildung und Nachhaltigkeit (berufsbegleitend) an der Universität Rostock,
  • Master of Arts Bildung und Medien an der Fernuniversität Hagen,
  • Master of Arts Personal und Organisation an der Universität Koblenz-Landau,
  • Master of Arts Wirtschaftspädagogik an der Allensbach Hochschule,
  • Master of Education Schulmanagement und Qualitätsentwicklung an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel,
  • Master of Science Psychologie kindlicher Lern- und Entwicklungsauffälligkeiten an der Technischen Universität Kaiserslautern,
  • Master of Businessadministration (MBA) Management von Bildungseinrichtungen an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg,
  • Master of Businessadministration (MBA) Bildungs- und Wissenschaftsmanagement (berufsbegleitend) an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Kosten und Voraussetzungen für das Fernstudium

Persönliche Voraussetzungen

Grundvoraussetzung für ein Studium der Kindheitspädagogik ist der Spaß am Umgang mit Kindern. Allerdings gehört zu diesem Fernstudium neben Disziplin und Selbstorganisation auch die Bereitschaft sich mit den theoretischen Grundlagen der Erziehungswissenschaft zu beschäftigen. Daher sollten Interessierte u. a. folgende Eigenschaften mitbringen:

  • Spaß an Theorie pädagogischer Konzepte,
  • analytische Fähigkeiten und Beobachtungsgabe,
  • gute Kommunikationsfähigkeiten,
  • Einfühlungsvermögen,
  • Teamfähigkeit,
  • Konfliktfähigkeit.

Zugangsvoraussetzungen

Interessierte benötigen Abitur oder die Fachhochschulreife, um das Studium beginnen zu können. Alternativ sind weitere Zugangsvoraussetzungen ausreichend. Dazu zählt eine berufliche Qualifikation auf Meisterstufe oder eine Aufstiegsfortbildung im Umfang von wenigstens 400 Stunden bzw. einer vergleichbaren Qualifikation oder eine Ausbildung mit zusätzlich zweijähriger Berufserfahrung. Darüber hinaus können die Fernhochschulen besonders geeignete Interessierte nach persönlicher Prüfung zulassen.

Kosten eines Fernstudiums in Kindheitspädagogik

Die Studienkosten sind sehr unterschiedlich. Einige Fernhochschulen bieten den Bachelor-Studiengang Kindheitspädagogik für Summen um ca. 1.500 Euro an. Andere Fernhochschulen berechnen fünfstellige Beträge. Bei dem Vergleich der Angaben zu den Kosten sollten Interessierte neben den Studienkosten auch Prüfungsgebühren, Klausurgebühren und weitere Auslagen zum Gesamtpreis hinzurechnen.

Fernstudium Bachelor Kindheitspädagogik: Fördermöglichkeiten

Studierende können die Kosten durch Fördermöglichkeiten ganz oder teilweise decken. Dazu stehen ihnen unter anderem Leistungen nach BAföG zur Verfügung. Alternativ können Sie günstige Studienkredite beantragen. Darüber hinaus beteiligen sich bei Berufstätigen häufig die Arbeitgeber an den Kosten für das Studium. Schließlich können die Studierenden je nach individueller Situation ggf. Stipendien erhalten. Im Bildungsbereich sind insbesondere Förderungen durch die besonderen Aufstiegs- und Weiterbildungsstipendien des Bundesministeriums für Bildung und Forschung möglich.