Logistikmanagement

Fernstudium Bachelor Logistikmanagement

Weiterbildungsmöglichkeiten
Wieso sollte ich mich weiterbilden und kostenloses Infomaterial anfordern?
  • Arbeitsplatz sichern
  • Höheres Gehalt realisieren
  • Karrierechancen verbessern
  • Aktuelle Preise und Testphasen
Kurse werden geladen...


Berufsperspektiven mit einem Fernstudium in Logistikmanagement

In der Logistikbranche gibt es seit einiger Zeit einen erheblichen Fachkräftemangel. Stand Ende 2015 gab es ca. 600.000 offene Stellen (http://www.dvz.de/rubriken/markt-konjunktur/single-view/nachricht/viele-offene-stellen-in-der-logistikbranche.html). Nach Expertenmeinung sind davon aber viele kurzfristig besetzbar, dennoch gibt es einen Bedarf an wenigstens 100.000 qualifizierten Arbeitskräften (http://www.pwc.de/de/pressemitteilungen/2016/fachkraeftemangel-in-der-logistik-noch-keine-entspannung-in-den-naechsten-jahren.html). Darunter sind viele Stellen für Lageristen, aber es existiert ebenfalls eine große Zahl unbesetzter Stellen im Management.

Vor dem Hintergrund des internationalen Wachstums der Logistikbranche zeichnen sich für Absolventinnen und Absolventen eines Bachelor-Fernstudiengangs in Logistikmanagement sehr gute Berufsperspektiven ab. Die Unternehmen benötigen kurz- und mittelfristig gut ausgebildete Spezialkräfte, die Logistikkompetenzen und darüber hinaus betriebswirtschaftliches Know-how und Management-Kompetenzen in sich vereinen. Ein Bachelor-Fernstudium in Logistikmanagement bereitet die Studierenden auf diese Anforderungen vor und öffnet ihnen das Tor zu einer Karriere.

Das Bachelor-Fernstudium in Logistikmanagement eignet sich daher nicht nur für Schulabgänger, sondern auch zur für Quereinsteiger aus anderen Berufen sowie für Arbeitskräfte aus der Logistikbranche, die eine Studienvoraussetzung mitbringen. Mit einem Abschluss haben die Absolventinnen und Absolventen die Möglichkeit, im Logistikmanagement von Unternehmen Transportwege zu optimieren, die Warenlagerung effektiver zu gestalten und bei einer damit verbundenen Kostenminimierung maßgeblichen Anteil an einer Produktionsmaximierung zu haben. Nicht zuletzt können Sie dabei interkulturelle bzw. grenzüberschreitende Herausforderungen bestehen.

Mögliche Arbeitgeber finden sich nicht nur in der engeren Logistikbranche. Auch die großen Bereiche der Produktions- und Industrieunternehmen sowie des Handels gehören dazu. In weiteren Arbeitsfeldern wie dem der industrienahe Dienstleister,

Infrastruktur oder Consulting, aber auch bei Verbänden und Softwareentwicklern sind Logistikmanagerinnen und -manager gesuchte Fachkräfte.

Vorteile durch das Fernstudium

Gehalt

Gegenüber gelernten Fachkräften können Absolventinnen und Absolventen des Fernstudiums Logistikmanagement nicht mit riesigen Gehaltssprüngen rechnen. Zunächst ist das Gehalt in etwa mit dem von Meistern vergleichbar. Das durchschnittliche Jahresbruttogehalt nach einem Bachelorstudium liegt bei ca. 38.000 Euro. Allerdings ist die Gehaltsspreizung zwischen den Branchen und zwischen den Regionen erheblich. So zahlen Messe- und Kongress-Unternehmen nur rund 33.000 Euro, Pharmafirmen aber 45.000 Euro. Diese Zahlen entsprechen dem Median. Das bedeutet, dass wenige höhere Gehälter von zum Beispiel ca. 54.000 Euro in der Luft- und Raumfahrtindustrie die Masse der geringen Vergütungen in der Marktforschung oder im Tourismussegment von zum Beispiel ca. 25.000 Euro im Schnitt signifikant nach oben korrigieren. Ebenso sind in Ballungszentren wie Berlin, Frankfurt und München höhere Einkommen zu erzielen als zum Beispiel in Ostdeutschland. Stellen mit zusätzlicher Personalverantwortung locken ebenfalls mit einem höheren Einkommen. Ein Masterstudiengang sowie die Promotion stehen für deutlich bessere Gehaltschancen.

Arbeitsgestaltung

Die Arbeitsgestaltung hängt sehr stark von der genauen Funktion ab. Logistikmanagement kann zum Beispiel bedeuten, in einer Spedition regelmäßig Spät- und Wochenenddienste leisten zu müssen. Bei einem Consulting-Unternehmen haben Fachkräfte dagegen die Chancen, ihre Kundenbetreuung individuell und flexibel den Erfordernisse anzupassen und von gleitenden Arbeitszeiten zu profitieren. Ähnliches gilt für Verbände und größere Industrieunternehmen. Logistikmanagement bedeutet auch, Zielvereinbarungen erfüllen zu müssen. Im Rahmen dieser Ziele können sich viele Angestellte entfalten und in den Grenzen der Unternehmensvorgaben neue Ideen entwickeln und umsetzen.

Ablauf und Dauer des Fernstudiengangs Logistikmanagement

Ein Bachelor-Fernstudium in Logistikmanagement dauert in der Regel zwischen 36 und 48 Monate. Bei den meisten Fernhochschulen ist es möglich, die individuelle Lerngeschwindigkeit anzupassen. Das bedeutet vor allem, dass eine kostenlose Verlängerung um 18 bis 24 Monate möglich ist. Auch ein Teilzeitstudium mit einer halben Modulanzahl und doppelter Dauer ist möglich.

Im Fernstudium müssen die Studierenden bestimmte Module belegen. Ein Teil davon sind Pflichtmodule, andere sind Wahlmodule. Die genaue Zusammensetzung ist bei jeder Hochschule unterschiedlich. Die Inhalte werden dabei per (virtueller) Arbeitsmappe, Online-Seminaren und Webinaren vermittelt. Die Studierenden müssen außerdem Hausarbeiten schreiben und Klausuren bzw. Prüfungen ablegen. In der Regel beinhaltet das Fernstudium daher mehrere Präsenztage an der Hochschule. Das heißt: Auch beim Fernstudium Logistikmanagement müssen sich Studierende auf Blockunterricht an der Hochschule einrichten - in einem geringen Maß. Genauere Informationen sind bei der jeweiligen Hochschule zu erfragen.

Das Bachelor-Fernstudium schließt mit der Bachelorarbeit und mündlichen Prüfungen an der Fernhochschule. Der Abschluss ist von der Fernuni abhängig. In der Regel erwerben Studierende den Abschluss Bachelor of Science oder Bachelor of Arts. Vereinzelte Hochschulen vergeben den Bachelor of Engineering.

Eine Alternative zum Bachelor-Fernstudium Logistikmanagement sind unter anderem die Fernstudiengänge Supply Chain Management, Wirtschaftslogistik und Logistik. Diese bieten ähnliche Inhalte.

Die Studienzeit lässt sich verkürzen, wenn die Studierende sich Vorleistungen anrechnen lassen. Dazu zählen zum Beispiel Abschlüsse fachspezifischer Fortbildungen wie der staatlich geprüfte Betriebswirt oder der IHK-Fachwirt. Darüber hinaus sind Leistungen an anderen Hochschulen bzw. aus anderen Studiengängen oder aus einer Berufsausbildung bzw. Berufserfahrung anrechenbar. Damit müssen diese Studierenden die entsprechenden Module nicht mehr belegen und erreichen schneller den Bachelor-Abschluss. Nebeneffekt: Die Studienkosten sinken! Jede Fernhochschule bietet solche Möglichkeiten und ggf. eine individuelle Prüfung und Anerkennung von Vorleistungen.

Struktur des Fernstudiums Logistikmanagement

Inhalte

Das Bachelor-Fernstudium Logistikmanagement verknüpft Logistik mit betriebswirtschaftlichen Inhalten. Die inhaltliche Aufteilung und Schwerpunktsetzung unterscheidet sich dabei zwischen den verschiedenen Fernhochschulen. Die Inhalte sind in Module aufgeteilt. Im späteren Bachelorstudium können die Studierenden verstärkt aus den Angeboten wählen. Zu den typischen Studieninhalten gehören folgende Themenkomplexe:

-Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre,

-Rechnungswesen,

- Außenhandel und Volkswirtschaftslehre,

- Personal und Führung,

- Grundlagen der Wirtschaftsinformatik,

- Basiswissen in Mathematik und Physik,

- Businessenglisch,

- Wirtschaftsrecht und Logistik-/Transportrecht

- Einführung in die Logistik,

- Transportlogistik,

- Beschaffungslogistik,

- Entsorgungslogistik,

- Materialflusssysteme,

- Supply Chain Management,

- interkulturelles Management.

Vertiefungs- und Spezialisierungsstudium

Im Bachelor-Fernstudium Logistikmanagement gibt es wenige Chancen, sich zu spezialisieren. Zwar gibt es je nach Fernhochschule im Studienverlauf Wahlmöglichkeiten zwischen einzelnen Modulen. Eine Spezialisierung ist damit aber nicht gegeben. Der Grund ist einfach: Das Fernstudium Logistikmanagement ist mit der Mischung aus Logistik und Betriebswirtschaftslehre bereits eine Spezialisierung.

Durch Modulwahl können die Studierende den Zuschnitt Ihres Fernstudiums ändern und Bereiche wie Logistikdienstleistungen oder industrielles Supply Chain Management vertiefen. Eine branchenspezifische Spezialisierung ist teilweise an einigen Fernhochschulen möglich und beinhaltet unter anderem das Luftverkehrsmanagement. Eine deutlichere Spezialisierung ist mit einem aufbauenden Masterstudiengang möglich.

Weiterführende Master-Fernstudiengänge für Logistikmanagement

Absolventinnen und Absolventen haben die Möglichkeit, nach einem im Fernstudium erworbenen Bachelor-Abschluss einen Masterstudiengang als Fernstudium zu belegen. Unter anderem existieren folgende Angebote:

  • Masterstudiengang Logistik an der Technischen Hochschule Mittelhessen,
  • Master of Science Logistik an der ZFH (Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen).

Darüber hinaus berechtigt der Bachelor, Präsenzstudiengänge an Hochschulen und Universitäten zu belegen. Im Bereich Logistikmanagement existiert in Deutschland eine Fülle von Angeboten, die von Supply Chain Management über Executive MBA Logistics & Leadership bis hin zu Logistik reichen.

Kosten und Voraussetzungen für das Fernstudium

Persönliche Voraussetzungen

Ein Fernstudium in Logistik erfordert neben Disziplin und Selbstorganisation unter anderem gute Mathematikkenntnisse. Folgende Eigenschaften und Fähigkeiten sollten Studierende außerdem mitbringen:

  • großes Interesse an Transport und Verkehr,
  • analytisches Denken,
  • Organisationstalent,
  • Technikaffinität,
  • sehr gute Englischkenntnisse,
  • Interesse an wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen,
  • EDV-Grundkenntnisse.

Da das Fernstudium auf eine Managementaufgabe vorbereitet, sollten Studierende außerdem teamfähig sein, gut verhandeln und die innere Ruhe bewahren können. Führungskompetenzen sind sinnvoll, können sich die Absolventen aber auch später im Job aneignen.

Zugangsvoraussetzungen

Das Fernstudium in Logistikmanagement steht grundsätzlich allen Personen offen, die Abitur haben. Die Fachhochschulreife (Fachabi) reicht in den meisten Fällen ebenfalls aus. Näheres ist der Studiengangbeschreibung der jeweiligen Fernhochschule zu entnehmen. Einen Numerus clausus müssen die Studierenden an den Fernhochschulen nicht erfüllen.

Das Fernstudium Logistikmanagement steht Studierenden auch ohne Abitur bzw. Fachhochschulreife offen. In diesem Fall sind eine mindestens zweijährige Berufsausbildung und mindestens drei Jahre Berufserfahrung in diesem Bereich die Voraussetzung. Darüber hinaus berechtigen ein Meisterbrief sowie eine Aufstiegsfortbildung zum Bachelorstudiengang Logistikmanagement. Dieser berufsbezogene Zugang ist vor allem für Personen interessant, die ihre Karrierechancen im Bereich Logistik deutlich verbessern möchten.

Ein Praktikum ist in der Regel nicht zwingend vorgeschrieben. Einige Fernhochschulen empfehlen jedoch eine entsprechende Praxiserfahrung von wenigstens zwölf Wochen.

Kosten

Studierende müssen für das Fernstudium Logistikmanagement mit reinen Studienkosten in Höhe von ca. 12.500 Euro rechnen. Dieser Betrag ist jedoch bei allen Fernhochschulen unterschiedlich und kann im Einzelfall deutlich abweichen. Zusätzlich fallen ggf. Prüfungsgebühren sowie Versandgebühren und Klausuren an, die zu einem deutlichen Anstieg der Gesamtkosten führen können. Nicht zuletzt sind für die verpflichtenden Präsenzveranstaltungen sowie die Prüfungen Fahrtkosten einzuplanen.

Tipp: Die meisten Fernhochschulen bieten die ersten vier Wochen als kostenloses Schnupperstudium an.

Fördermöglichkeiten

Neben BAföG und ggf. Studienkrediten können Studierende weitere Fördermöglichkeiten in Anspruch nehmen. Für das Fernstudium in Logistikmanagement bieten unter anderem Hochschulen und Unternehmen ein Stipendium an. Dazu zählen

  • ein Stipendium der Apollon Hochschule, das Studierende im Fernstudiengang Gesundheitslogistik unterstützt.
  • ein Stipendium für Studierende mit Migrationshintergrund an der SRH Hochschule in Hamm.
  • ein Stipendium für Studierende mit einem Schwerpunkt in Luftverkehr der Erich-Becker-Stiftung der Fraport AG.

Darüber hinaus stehen den Studierenden grundsätzlich Bewerbungen bei allen studiengangsunabhängigen Stipendien sowie bei Teilnahme der Fernhochschule am System des Deutschlandstipendiums offen.