Mechatronik

Fernstudium Master Master of Engineering Mechatronik

Weiterbildungsmöglichkeiten
Wieso sollte ich mich weiterbilden und kostenloses Infomaterial anfordern?
  • Arbeitsplatz sichern
  • Höheres Gehalt realisieren
  • Karrierechancen verbessern
  • Aktuelle Preise und Testphasen
Kurse werden geladen...


Fernstudium Master Mechatronik
Fernstudium Master Mechatronik

Inhalte des Fernstudiums

Das Fernstudium Master of Engineering Mechatronik eignet sich aufgrund seines fächerübergreifenden Anspruchs als weiterführendes Studium für Maschinenbauingenieure, Elektroingenieure, Physiker, Physikingenieure, Informatiker sowie für Absolventen anderer ingenieurtechnischer Studiengänge.

Der Masterstudiengang baut das im Bachelor-Studium erworbene Wissen weiter aus und geht anschließend genauer auf einzelne Fachgebiete ein. Darüber hinaus vertieft und erweitert er fächerübergreifende Kenntnisse. Zu den grundlegenden Fächern zählen neben mathematischen Methoden auch ingenieurswissenschaftliche Theorien in den Themenbereichen Maschinenbau, Systemtheorie, Modellbildung und Informatik.

Vertiefungs- und Spezialisierungsstudium

Das vertiefende Studium geht speziell auf Fertigungsprozesse und Fertigungsanlagen und die darin integrierten mechatronischen Systeme ein. Die Studentinnen und Studenten lernen, die Anforderungen an diese Systeme sowie ihre Komponenten zu analysieren, Schwachstellen zu benennen, Modifikationsvorschläge zu entwickeln, Umsetzungsprozesse zu planen und deren Implementierung zu begleiten. Fachübergreifend werden sie an Methodenkompetenzen herangeführt, die in engem Zusammenhang zum wissenschaftlichen Arbeiten und zum international orientieren Projektmanagement stehen.

Welche Vorteile bietet das Fernstudium?

Gehalt

Die Gehälter von Absolventen/Absolventinnen des Studiengangs Master of Engineering Mechatronik variieren je nach Hochschulabschluss, Branche, Arbeitsort und Berufserfahrung. Die höchsten Einkommen lassen sich in Technologiehochburgen wie Stuttgart oder München erzielen. Große Unternehmen zahlen höhere Gehälter als kleine Firmen mit nur wenigen Mitarbeitern.

Das Einstiegsgehalt liegt zwischen 30.000 Euro und 40.000 Euro pro Jahr. Der persönliche Marktwert steigt jedoch mit zunehmender Erfahrung und Verantwortlichkeit im Tätigkeitsbereich. Entwickler und Konstrukteure erreichen nach einigen Berufsjahren Jahresgehälter von 50.000 Euro bis 70.000 Euro. Team- oder Projektleiter können pro Jahr auf 60.000 Euro bis 80.000 Euro kommen. Werkleiter mit 10 Jahren Berufserfahrung verdienen zum Teil 100.000 Euro jährlich.

Arbeitsgestaltung

Da sich den Absolventen/Absolventinnen dieses Masterstudiengangs zahlreiche Berufsmöglichkeiten bieten, lassen sich bezüglich der Arbeitsgestaltung keine allgemeingültigen Aussagen treffen. Mechatronik-Ingenieure und -Ingenieurinnen arbeiten mit Spezialisten/Spezialistinnen aus Elektrotechnik, Maschinenbau und Informatik zusammen. Im Gegensatz zu diesen gelten sie jedoch als Generalisten/Generalistinnen, da sie die Projekte bzw. Probleme fachübergreifend und koordinierend in Angriff nehmen.

Den Kern der Tätigkeit von Mechatronik-Ingenieuren-/Ingenieurinnen bildet das interdisziplinäre Denken. In ihrer täglichen Arbeit stellen sie häufig das Bindeglied zwischen klassischen Fachabteilungen dar. Daher benötigen sie entsprechende Fähigkeiten in der Wissensvermittlung. Sie sollten flexibel sein, über gute Englischkenntnisse verfügen und Projektteams leiten können.

Ablauf des Fernstudiengangs

Die Regelstudienzeit wurde mit zwei Jahren bzw. vier Leistungssemestern veranschlagt. Teilnehmer/innen, die das Studium berufsbegleitend absolvieren, müssen gegebenenfalls mit einer längeren Studienzeit rechnen. Diese ist bei Bedarf gebührenfrei verlängerbar. Ebenso ist es bei einschlägigen Berufserfahrungen möglich, den Masterstudiengang in einer einem Vollzeitstudium vergleichbaren Zeit abzuschließen.

Der Studienbeginn kann zu jedem beliebigen Zeitpunkt erfolgen. Die Studierenden erhalten ihre auf das Fernstudium abgestimmten Studienunterlagen zugesandt und bearbeiten diese an dem von ihnen bevorzugten Ort in einem ihren persönlichen Gegebenheiten angepassten Lerntempo. Unterstützt werden sie dabei durch motivierte, hoch qualifizierte Dozenten. Außerdem wird den Teilnehmer/innen ein umfassendes, individuelles Service- und Betreuungskonzept geboten.

Prüfungsleistungen, die bereits zuvor in einem sieben-semestrigen Bachelor-Studium erbracht wurden, können bis zu einem Umfang von 30 Creditpoints angerechnet werden, sofern sie gleichwertig sind. Das Fernstudium Master of Engineering Mechatronik erfordert Englischkenntnisse.

Berufsperspektiven als Mechatroniker/in

Die Absolventen/Absolventinnen dieses Masterstudiengangs haben sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Der Mechatronik kommt als Schnittstelle zwischen Mechanik, Informations- und Elektrotechnik eine immer größere Bedeutung zu. Vor allem interdisziplinäres Denken wird bei der Problemlösung zu einem zunehmend wichtigeren Faktor. Führungskräfte, die sich in solch einem technischen Umfeld kompetent und lösungsorientiert bewegen können, werden sowohl heute als auch in der Zukunft permanent gesucht.

Mit dem Abschluss dieses Fernstudiengangs qualifizieren sich die Studierenden für Führungs- und Managementaufgaben innerhalb eines technischen Umfelds. Sie sind in der Lage, internationale Projektaufgaben sicher zu führen und für deren erfolgreiche Vollendung zu sorgen.

Das Tätigkeitsfeld der Mechatronik-Ingenieure/-ingenieurinnen umfasst die Elektrotechnik, den Maschinenbau, die Informatik und die Automatisierungstechnik. Sie kombinieren Werkzeuge und Methoden dieser klassischen Einzeldisziplinen für die Entwicklung neuer mechatronischer Produkte, Systeme und Fertigungsweisen.

Ingenieuren/Ingenieurinnen der Mechatronik bietet sich ein außerordentlich breit gefächertes Spektrum beruflicher Einstiegs- und Einsatzmöglichkeiten. Sie arbeiten in Unternehmen der Elektrotechnik und Elektronik, des Maschinen- und Anlagenbaus, in der Automobil- oder Luftfahrtindustrie, der Automatisierungstechnik, der Fahrzeugtechnik oder der Robotik. Weitere Aufgabenfelder finden sich in der Print- und Medientechnik, der Mikrosystem- und Feinwerktechnik, der Audio- und Videoindustrie oder der Medizintechnik. Bei Behörden, Wirtschafts- und Berufsverbänden, in Planungs- und Ingenieurbüros sowie in Forschung und Lehre gibt es ebenfalls attraktive Beschäftigungsmöglichkeiten.

Besonders in zwei Branchen boomt derzeit die Nachfrage nach Mechatronik-Ingenieuren/-ingenieurinnen: im Automotive-Bereich und in der Elektromobilität. Für die Konstruktion von Elektrofahrzeugen werden Experten benötigt, die sich sowohl mit der Speicherung der Energie im Fahrzeug als auch mit der Regelung auskennen. Der zunehmende Trend Autofahrern durch die Integration von Abstandswarnern, Einparkhilfen, Fahrerassistenzsystemen und verschiedensten Kontrollvorrichtungen einen immer größeren Komfort zu bieten, schafft zahlreiche Jobs für dieses Berufsfeld.

Darüber hinaus können die Absolventen/Absolventinnen dieses Studiengangs in den höheren öffentlichen Dienst einsteigen. Ebenso ist es ihnen möglich, eine weiterführende wissenschaftliche Arbeit anzustreben und zu promovieren.