Wirtschaftspädagogik

Fernstudium Master of Arts Wirtschaftspädagogik

Weiterbildungsmöglichkeiten
Wieso sollte ich mich weiterbilden und kostenloses Infomaterial anfordern?
  • Arbeitsplatz sichern
  • Höheres Gehalt realisieren
  • Karrierechancen verbessern
  • Aktuelle Preise und Testphasen
Kurse werden geladen...


Fernstudium Master Wirtschaftspädagogik
Fernstudium Master Wirtschaftspädagogik

Inhalte des Fernstudiums

Der Studiengang Master of Arts Wirtschaftspädagogik ist interdisziplinär ausgerichtet. Er zielt insbesondere darauf ab, betriebswirtschaftliche und pädagogische Themenkomplexe derart miteinander zu verknüpfen, dass Handlungs- und Problemlösungsfähigkeiten sowohl in organisatorisch-pädagogischen als auch in unternehmerischen Entscheidungssituationen gefördert werden. Zu den Studieninhalten zählen beispielsweise philosophische Grundlagen des Managements, Instrumente und Methoden von Projekt- und Forschungsarbeit sowie International Management and Economics.

Die angehenden Wirtschaftspädagogen beschäftigen sich mit philosophischen und wirtschaftsethischen Fragestellungen, aber auch mit Globalisierungs- und Internationalisierungsprozessen aus betriebs- und volkswirtschaftlicher Perspektive. Darüber hinaus werden aktuelle Forschungsergebnisse aus Bereichen wie Bildungscontrolling, Didaktik und Evaluation beruflicher und ökonomischer Bildung behandelt.

Vertiefungs- und Spezialisierungsstudium

Im Laufe des Studiums entscheiden sich die Studierenden für einen, je nach Hochschule auch für zwei Spezialisierungsschwerpunkte zur weiteren Vertiefung des angeeigneten Stoffes. Die gebotenen Vertiefungsrichtungen können sich je nach Studienanbieter unterscheiden. Im Allgemeinen stehen den Studentinnen und Studenten folgenden Fachrichtungen zur Auswahl:

  1. Bildungsmanagement
  2. Finanzmanagement
  3. Externes Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung
  4. Health Care Management
  5. Medien- und Fernstudiendidaktik
  6. Marktorientiertes Management
  7. Volkswirtschaftslehre
  8. Personalmanagement und Organisation

Welche Vorteile ergeben sich durch das Fernstudium?

Gehalt

Bei in einem Beamtenverhältnis an Schulen der öffentlichen Hand beschäftigten Wirtschaftspädagogen wird das Einkommen nach der im jeweiligen Bundesland gültigen Landesbesoldungsordnung bestimmt. Die dort angegebenen Grundgehaltssätze werden unter Umständen durch Familienzuschlag, Vergütungen, Zulagen und eine Auslandsbesoldung ergänzt.

Wirtschaftspädagogen/-pädagoginnen, die an beruflichen Schulen unterrichten, erhalten in der Regel das Grundgehalt der Besoldungsgruppe A 13. Dieses beträgt in der ersten Stufe dieser Gruppe 3.708 Euro und in der achten Stufe 4.860 Euro pro Monat. Die Grundgehaltssätze der einzelnen Bundesländer orientieren sich gemeinhin nach diesen Beträgen, können aber auch davon abweichen.

Im öffentlichen Dienst angestellte Wirtschaftspädagogen und -pädagoginnen beziehen ihr Einkommen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes der Länder. Angestellte mit Hochschulabschluss werden beispielsweise in die Entgeltgruppen E 9 bis E 14 eingegliedert. Die vierte Stufe der Entgeltgruppe 9 ist mit einem Monatsbruttogehalt von 3.172 Euro verbunden, in der fünften Stufe der Entgeltgruppe 14 gibt es hingegen ein monatliches Bruttoentgelt von 5.031 Euro.

Arbeitsgestaltung

Wirtschaftspädagogen/-pädagoginnen erledigen einen Großteil ihrer Aufgaben eigenverantwortlich und selbstständig. Oft sind sie jedoch Teil eines Teams, beispielsweise während der Konzipierung von Weiterbildungsprogrammen. Übernehmen sie die Projektleitung eines solchen Teams, obliegen ihnen zudem die Organisation, die Planung und die Personalführung. Je nach Tätigkeitsfeld arbeiten sie mit den unterschiedlichsten Zielgruppen wie Berufsschülern/-schülerinnen, Studenten/Studentinnen oder Arbeitnehmern/Arbeitnehmerinnen sämtlicher Altersgruppen. Daher müssen sie in der Lage sein, sich auf immer neue Persönlichkeiten einzustellen und ihren Unterricht an die entsprechende Klientel anzupassen.

Ablauf des Fernstudiengangs

Das Fernstudium Master of Arts Wirtschaftspädagogik kann entweder in vier Semestern Vollzeit oder in acht Semestern Teilzeit absolviert werden. Der Studienbeginn ist zu jedem beliebigen Zeitpunkt möglich. Je nach Hochschule setzen sich die Studiengänge aus einer differenten Zahl von Modulen zusammen, die neben Lehrveranstaltungen auch die Praxis sowie die Master-Thesis umfassen. Gegebenenfalls steht auch ein Kolloquium an.

Die Studierenden teilen sich den Lernstoff flexibel nach ihren individuellen Gegebenheiten ein und bearbeiten diesen von Zuhause aus. Lediglich an etwa 25 bis 30 Präsenztagen ist die persönliche Anwesenheit an der gewählten Hochschule erforderlich. In den dort gebotenen Seminaren erfolgen die Vertiefung, Anwendung und eine prüfungsgerechte Aufbereitung des erlernten Stoffes.

Die Planung von Terminen für die Klausuren und Seminare geschieht online. Auch die bereits bearbeiteten Aufgaben werden auf diesem Wege eingereicht. Zugleich bietet sich die Möglichkeit, via Internet mit anderen Studierenden oder mit Dozenten und Professoren in Kontakt zu treten. Die Kontrolle des Wissenserwerbs erfolgt während des Studiums durch Klausuren und mündliche Prüfungen. Im zweiten Semester ist zudem ein einwöchiges Praktikum Bestandteil der Ausbildung. Für die Bearbeitung der abschließenden Master-Thesis sind fünf Monate einkalkuliert.

Berufsperspektiven in der Wirtschaftspädagogik

Absolventen/Absolventinnen dieses Studiengangs beherrschen neben betriebswirtschaftlichen Kenntnissen auch pädagogisches Fachwissen. Sie können Bildungsbedarf erheben, Prozesse bewerten, didaktische Konzepte ausarbeiten, Personalentwicklung und Weiterbildungsmaßnahmen planen und umsetzen, neue Lernformen entwickeln, pädagogisches Personal führen und bildungswissenschaftlich in der Forschung arbeiten. Dank dieser Vielfältigkeit ergeben sich zahlreiche Einsatzmöglichkeiten in den unterschiedlichsten Funktionsfeldern von Wirtschaft und Verwaltung. Zudem bieten sich diverse Berufschancen im Bildungsmanagement, im Aus- und Weiterbildungsbereich und in der Bildungsverwaltung.

Neben einem Beruf in der freien Wirtschaft ist für Absolventen und Absolventinnen des Masterstudiums Wirtschaftspädagogik auch eine Tätigkeit im Bereich der wissenschaftlichen Forschung und Lehre denkbar. Hierfür ist in der Regel noch eine Promotion erforderlich. Für eine Berufung zum/zur Hochschulprofessor/in wird eine Habilitation benötigt. Der Weg über eine Juniorprofessur bietet sich ebenfalls an. Unter Umständen erleichtert die Promotion auch den Zugang einer gehobenen beruflichen Position in der Privatwirtschaft oder in der Forschung.

Der Schritt in die Selbstständigkeit ist für Wirtschaftspädagogen/-pädagoginnen ebenso denkbar, beispielsweise als Personalreferent/in oder als Unternehmensberater/in.

Quelle: https://www.allensbach-hochschule.de/study-programs/master-programs/economics-and-pedagogics