Fernstudium Wirtschaftspsychologie

Das Fernstudium Psychologie beinhaltet eine Reihe von thematischen Modulen. Unter diesen nimmt Wirtschaftspsychologie einen besonderen Stellenwert ein. Denn du kannst dich im Laufe des Fernstudiums auf diesen Schwerpunkt spezialisieren. Dadurch besteht die Möglichkeit, nach einem Bachelor-Abschluss noch ein Masterstudiengang in Wirtschaftspsychologie oder mit einem ähnlichen Schwerpunkt zu belegen. Du kannst Wirtschaftspsychologie jedoch inzwischen auch als eigenen Fernstudiengang an Hochschulen belegen. Unter anderem ist dies an der Privaten Hochschule Göttingen (PFH) möglich.

Was beinhaltet der Schwerpunkt Fernstudium Wirtschaftspsychologie?

Innerhalb des Fernstudiums der Psychologie bildet Wirtschaftspsychologie ein eigenes Themenmodul. Dieses wird in der Regel erst zum Ende des Bachelorstudiums belegt. Nicht immer ist der Themenkomplex so bezeichnet. Teilweise fließen die Inhalte zum Beispiel in die Module Arbeits- und Organisationspsychologie ein, ohne dass die Hochschule ein so bezeichnetes Modul Wirtschaftspsychologie anbietet.

Wirtschaftspsychologie steht für einen Bereich der angewandten Psychologie. In ihr beschäftigst du dich mit psychologischen Lösungen für Fragen der Ökonomie. Es geht um Marktführung, Mitarbeiterzufriedenheit und -führung, die Wirkung von Werbung und vieles mehr. In diesen Schwerpunkt fließen interdisziplinäre Inhalte aus der Soziologie, den Wirtschaftswissenschaften und teilweise der Pädagogik hinein.

Die Themen lassen sich grob auf zwei Komplexe reduzieren:

  • Arbeitspsychologie und Organisationspsychologie,
  • Marktpsychologie.

Die Arbeits- und Organisationspsychologie entspricht in etwa dem gleichnamigen Modul, das du in deinem Fernstudium belegen kannst. Sie zielt auf das Unternehmen und seine Arbeitsstruktur sowie den Menschen an seinem Arbeitsplatz. Mit psychologischen Erkenntnissen sollen Arbeitsabläufe optimiert und die Effizienz gesteigert werden. Zugleich ist Ziel, eine höhere Zufriedenheit der Mitarbeiter und einen niedrigeren Krankenstand zu erreichen. Zur Arbeits- und Organisationspsychologie gehört auch das Personalmanagement (Führungspsychologie), das in einigen Studiengängen gesondert behandelt wird. Du vertiefst Themen wie Mitarbeiterführung und Mitarbeiterzufriedenheit.

Die Marktpsychologie beschäftigt sich deutlich stärker mit wirtschaftswissenschaftlichen Komponenten und öffnet die Psychologie in Richtung dieses Fachbereichs. Speziell der Mensch und sein individuelles Agieren am Markt sind Gegenstand der Forschung und Arbeit. Dabei spielen unter anderem Marktforschung und die psychologische Wirkung von Werbung eine wesentliche Rolle. Ein angrenzender Bereich ist die Finanzpsychologie. Diese befasst sich mit der Psychologie der Finanzmärkte (Börsen) sowie mit den Auswirkungen von Geldpolitik.

Wo kannst du Wirtschaftspsychologie als Fernstudium studieren?

Wenn du dich in deinem Fernstudium Wirtschaftspsychologie spezialisieren möchtest, kannst du dich bei mehreren Fernhochschulen informieren. Entsprechende Studiengänge mit Schwerpunkt, Spezialisierung oder als eigenständiges Fernstudium bieten an:

  • Europäische Fernhochschule Hamburg,
  • FOM Hochschule für Oekonomie & Management,
  • Hochschule Fresenius,
  • Hochschule für angewandtes Management,
  • Hochschule Harz,
  • PFH Private Hochschule Göttingen,
  • SRH Fernhochschule.

An den meisten dieser Hochschulen kannst du außerdem einen aufbauenden Masterstudiengang als Fernstudium starten. Nur wenige Fernunis bieten ausschließlich einen Bachelor-Studiengang an.

Achtung: Eine Reihe anderer Institute bieten Fernkurse in Wirtschaftspsychologie an. Dabei handelt es sich um Weiterbildungen, nicht um akademische Studiengänge. Achte bei deiner Suche nach geeigneten Fernstudiengängen darauf, dass du einen akademischen Bachelor- bzw. Masterabschluss erreichen kannst.

Berufsaussichten mit dem Studienschwerpunkt Fernstudium Wirtschaftspsychologie

Mit einem Fernstudium in Psychologie hast du sehr gute Berufsaussichten. Der Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie ist dabei ein Pluspunkt. Ähnliche Berufschancen bietet das spezialisierte Fernstudium Wirtschaftspsychologie. In beiden Fällen bist du auf dem Arbeitsmarkt ein begehrter und vielseitig einsetzbarer Absolvent.

In mehreren Arbeitsfeldern suchen die Unternehmen derzeit gut ausgebildete Wirtschaftspsychologen. Besonders die Marktforschung und das Marketing haben diese Spezialisten für sich entdeckt. Außerdem zwingt der zunehmende internationale Wettbewerb viele mittlere und große Unternehmen dazu, wirtschaftspsychologische Ressourcen zu nutzen. Speziell beim Kampf um Fachkräfte, neue Absatzmärkte und gegen die Folgen der Arbeitsverdichtung sind entsprechende Kompetenzen gefragt. Nicht zuletzt ist das Internet mit seinen neuen Marketingmöglichkeiten und der direkten Kundenansprache ein zukunftsträchtiges Arbeitsfeld. Unternehmen benötigen Wirtschaftspsychologen, um einerseits Kundenaktivitäten zum Beispiel in Online-Shops zu optimieren, andererseits das gesamte Arbeitsfeld der neuen Medien und Vertriebswege zu professionalisieren. 

Gehalt nach dem Fernstudium Wirtschaftspsychologe

Die guten Arbeitsmarktchancen spiegeln sich in den Gehaltsaussichten wider. Allerdings gibt es je nach Branche, Region, Größe des Arbeitgebers und dem konkreten Einsatzgebiet erhebliche Unterschiede bei den möglichen Einkommen.

Da die Einsatzgebiete untern anderem Consulting, Marketing, Marktforschung und Personalmanagement umfassen, lohnt sich für dich ein Blick in die Gehaltsgefüge dieser Berufsfelder. Denn häufig wirst du mit einem tätigkeitsbezogenen Gehalt rechnen können. Generell wirst du Absolvent ein durchschnittliches Bruttojahresverdienst von ca. 38.000 Euro erzielen. Frauen sind etwas benachteiligt und müssen Abschläge einkalkulieren. In Einzelfällen kann das Einstiegsgehalt für beide Geschlechter jedoch deutlich niedriger sein. Mit steigender Berufserfahrung sind jedoch auch Jahresgehälter im hohen fünf- oder niedrigen sechsstelligen Bereich möglich.