Tourismusfachwirt/in IHK

Fernstudium Tourismusfachwirt IHK als Fernkurs

Weiterbildungsmöglichkeiten
Wieso sollte ich mich weiterbilden und kostenloses Infomaterial anfordern?
  • Arbeitsplatz sichern
  • Höheres Gehalt realisieren
  • Karrierechancen verbessern
  • Aktuelle Preise und Testphasen
Kurse werden geladen...


Fernstudium Tourismusfachwirt
Fernstudium Tourismusfachwirt

Was kostet es, einmal um die ganze Welt zu reisen? Und wie vermarktet man eine solche Reise optimal? Wenn Sie davon träumen, bei Reiseveranstaltern, für große Hotelketten, in der Verwaltung oder im eigenen Unternehmen Reisen zu planen, zu bewerten und zu verkaufen, könnte das Fernstudium Tourismusfachwirt/in IHK Sie diesem Ziel deutlich näher bringen.

Das Fernstudium Tourismusfachwirt/in im Überblick

Tourismusfachwirte prüfen, planen und organisieren Reisen und Reisedienstleistungen. Ein Schwerpunkt Ihrer Arbeit als Tourismusfachwirt/in liegt in der betriebswirtschaftlichen Bewertung von Unternehmensprozessen der Reise- und Tourismusbranche. Im Fernkurs zum/zur geprüften Tourismusfachwirt/in befassen Sie sich zudem mit Aspekten der Vermarktung von Reiseangeboten und mit Fragen des Qualitätsmanagements. Sie erwerben fundiertes Know-how in der Personalführung und im Selbstmanagement und bereiten sich damit auf eine neue Tätigkeit als leitende/r Angestellte/r eines Unternehmens der Tourismusbranche vor. Das theoretische, aber praxisbezogene Fernstudium zum/zur Tourismusfachwirt/in wird durch ein zweiwöchiges prüfungsvorbereitendes Präsenzseminar ergänzt, in dem Sie sich speziell mit den Inhalten der abschließenden Prüfung vor der IHK befassen.

Zielgruppe, Voraussetzungen und Abschlüsse für das Fernstudium Tourismusfachwirt/in

Generell benötigen Sie für die Teilnahme am Fernkurs geprüfte/r Tourismusfachwirt/in IHK die Fähigkeit zum kaufmännischen Denken. Fremdsprachen, gute Geografiekenntnisse und eigene Reiseerfahrungen sind von Vorteil, aber keine Bedingung. Zum Zeitpunkt, da Sie sich zur Prüfung anmelden, müssen Sie den Nachweis erbringen, dass Sie eine anerkannte Berufsausbildung absolviert haben. Darüber hinaus ist berufliche Praxis nachzuweisen. Infrage kommen die folgenden Kombinationen: - Ausbildung in der Tourismusbranche + ein Jahr Berufserfahrung; - Ausbildung in einem kaufmännischen Beruf + zwei Jahre Berufserfahrung; - Ausbildung in einem anderen Beruf + drei Jahre Berufspraxis. Alle Angaben benennen den erforderlichen Stand zum Zeitpunkt der Prüfungsanmeldung. Sie können daher mit dem Fernkurs geprüfte/r Tourismusfachwirt/in auch parallel zum Erwerb der beruflichen Praxis beginnen. In Einzelfällen können alternative Ausbildungswege anerkennt werden. Generell gilt jedoch: Die berufliche Praxis muss in einem für das Fernstudium Tourismusfachwirt/in relevanten Bereich erworben sein. Das Fernstudium Tourismusfachwirt/in ist demnach als Aufstiegsweiterbildung geeignet für alle, die bereits Erfahrungen in kaufmännischen Berufen sammeln konnten und sich höher qualifizieren wollen. Es lässt sich in 18 Monaten absolvieren, bei Bedarf gehen Sie schneller oder langsamer vor. Für die Prüfungsanmeldung ist der Nachweis verpflichtend, dass Sie am prüfungsvorbereitenden Präsenzseminar teilgenommen haben. Wer die Prüfung an der IHK erfolgreich meistert, darf sich fortan als geprüfte/n Tourismusfachwirt/in bezeichnen. Alle Teilnehmer/innen am Fernkurs Tourismusfachwirt/in erhalten vom jeweiligen Bildungsinstitut die erfolgreiche Teilnahme durch ein Abschlusszeugnis oder ein Zertifikat bestätigt.

Welche Inhalte vermittelt das Fernstudium Tourismusfachwirt/in IHK?

Die Inhalte des Fernlehrgangs Tourismusfachwirt/in bereiten Sie auf eine Tätigkeit als Reiseveranstalter/in vor. Diese Tätigkeit ist demnach streng von anderen Berufen in der Tourismusbranche zu unterscheiden, in denen Sie Aufgaben im Service übernehmen. Tourismusfachwirte sind Kaufleute, die den Bedarf und die Wünsche potenzieller Kund(inn)en ermitteln und versuchen, passende Angebote zu erstellen oder einzukaufen und zu vermarkten. Als angehende/r Tourismusfachwirt/in befassen Sie sich daher mit Aufgaben des Managements in entsprechenden Unternehmen der Reise- und Tourismusbranche. Sie lernen Reisen aus betriebswirtschaftlicher und kalkulatorischer Sicht beurteilen. Sie befassen sich mit dem Einkauf und Verkauf sowie der Vermarktung von Reisen und Reisedienstleistungen. Hotels und gastronomische Betriebe sowie Flugreisen oder Pauschalangebote betrachten Sie ebenfalls aus dieser Perspektive. Damit Sie selbstständig neue Angebote ermitteln und verkaufsfördernd organisieren können, erwerben Sie im Lernfeld Marketingprozesse alle notwendigen Kenntnisse der Marktforschung und Marktanalyse.

Welche beruflichen Perspektiven eröffnet der Fernkurs Tourismusfachwirt/in?

Das Fernstudium geprüfte/r Tourismusfachwirt/in IHK ist als Aufstiegsweiterbildung konzipiert. Es bietet Ihnen die Möglichkeit, sich nebenberuflich oder beispielsweise während der Elternzeit für eine Tätigkeit im mittleren bis gehobenen Management zu qualifizieren. Auch der Weg in die Selbstständigkeit – etwa mit einem eigenen Reisebüro – wird über den Fernkurs zum/zur geprüften Tourismusfachwirt/in IHK geebnet.

Welche Vorteile bietet das Fernstudium Tourismusfachwirt/in IHK mir persönlich?

Eine Tätigkeit als Tourismusfachwirt/in stellt Sie vor große Anforderungen, auf die Sie sich im Rahmen der praxisorientierten Ausbildung umfassend vorbereiten. Die Kombination mit dem zweiwöchigen prüfungsvorbereitenden Seminar trägt zur hohen Erfolgsrate bei den Prüfungen vor der IHK bei.